Unfallursachen

Zur Ermit­tlung und Klas­si­fizierung der Unfal­lur­sachen kön­nen unter­schiedliche Mod­elle herange­zo­gen wer­den. Im Fol­gen­den wird sich auf das Mod­ell der deutschen Unfal­lka­sse / Beruf­sgenossen­schaften bezo­gen.

Begriffe und Erklärungsmodell

Einem Unfall liegen fol­gende Eigen­schaften ggf. mehrfach zu Grunde:

  • Gefahren­quelle mit Gefährdungs­fak­tor
  • gefahrbrin­gende Bedin­gung,
  • begün­sti­gende Bedin­gung.

Gefahren­quellen geben Energie ab z.B. eine Drehmas­chine. Gefährdungs­fak­toren kön­nen z.b. mech­a­nisch oder elek­trisch sein (Auflis­tung von Gefährdungs­fak­toren sowie mögliche Gefahren­quellen )

Gefahrbrin­gende Bedin­gun­gen sind Umstände, die das Entste­hen eine Gefährdung begün­sti­gen. Sie ergeben sich aus tech­nis­chen und organ­isatorischen Män­geln.

Sobald eine Gefahren­quelle sowie min­destens eine gefahrbrin­gende Bedin­gung vorhan­den sind, entste­ht eine Gefährdung.

Wenn ein Men­sch auf eine Gefährdung trifft, wird die Gefährdung wirk­sam und führt zu einem Unfall, wenn eine begün­sti­gende Bedin­gung vorhan­den ist.