Unfallhäufigkeit — Lost Time Injury Rate (LTIR)

Die am häu­fig­sten ver­wen­dete Arbeitssicher­heits-Kenn­zahl ist die Anzahl der Unfälle mit Aus­fal­lzeit (1 Tag und mehr) pro 200 000 oder 1 Mil­lion Arbeitsstun­den (Lost Time Injury Rate (LTIR) oder Lost Time Injury Fre­quen­cy Rate — LTIFR).

Der Bezug auf die Arbeit­szeit ist sin­nvoller als der auf die Mitar­beit­erzahl, da Arbeit­szeit­en sich inter­na­tion­al stark unter­schei­den. Die geleis­teten Arbeitsstun­den eines Mitar­beit­ers belaufen sich in der Regel auf ca. 2.000 pro Jahr.

Eine ähn­liche Kenn­zahl ist die Ereignishäu­figkeit­srate TRIR, welche noch andere Vor­fal­larten berück­sichtigt und “genauer” ist.

Die LTIR berech­net sich  aus:

LTIR = (FAT + LTC) x 200000 oder 1000000
--------------------------------------
Geleistete Arbeitsstunden

FAT: Anzahl der Toten

LTC: Anzahl der Unfälle mit Aus­fal­lzeit

Online-Rechner

Anzahl tot­er Per­so­n­en
Anzahl Unfälle mit Aus­fal­lzeit
Anzahl geleis­teter Arbeitsstun­den
Umrech­nungs­fak­tor Arbeitsstun­den
Unfall­häu­figkeit (Lost Time Injury Rate)